logopädie team Kathrin Götze

Therapie für Erwachsene

Therapie für kinder Text usw fas fnas flkdnasf kljdasnfkl nasl nflasf asf lasf mkasmfasnfkl asf as fas fasf

Sprache

  • Können Sie plötzlich Buchstaben (Laute) oder Wörter nicht mehr richtig aussprechen?
  • Fallen ihnen häufig nicht mehr die richtigen Worte ein?
  • Haben Sie Probleme, Ihre Sätze richtig zu sortieren?
  • Können Sie nicht mehr so gut begreifen, was Andere sagen?
  • Oder haben Sie Schwierigkeiten beim Lesen oder Schreiben, die Sie früher nicht hatten?


Dann liegt bei Ihnen evtl. eine Störung des Sprachzentrums des Gehirns vor, die durch einen Schlaganfall, unfallbedingte Hirnverletzung oder andere Erkrankungen des Gehirns verursacht sein können (Aphasie).

Bitte lassen Sie diese Störung dringend durch Ihren behandelnden Arzt abklären. Bei Bedarf wird er Ihnen ein Rezept für eine logopädische Therapie ausstellen, mit der Sie sich in unserer Praxis zur Therapie anmelden können.

Die Kosten der Therapie werden weitestgehend von Ihrer Krankenkasse übernommen.

Sprechen

  • Haben Sie schon seit Ihrer Kindheit Probleme mit der richtigen Aussprache bestimmter Laute (z. B. Lispeln) oder Wörter?
  • Können Sie nach einer Krankheit (z. B. Hörstörung, Schlaganfall, Unfall, chronische Erkrankung) Wörter oder Buchstaben nicht mehr fehlerfrei aussprechen?
  • Leiden Sie - evtl. schon seit Ihrer Kindheit – unter Stottern?
  • Verstehen Andere Sie manchmal nur schwer, weil Sie zu schnell sprechen, sich „überschlagen“ oder „nuscheln“?


Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber. Bei einer entsprechenden Diagnose (z. B. Dyslalien, Dysarthrien, Hörstörungen, Sprechapraxien, Stottern, Poltern) wird er Ihnen ein Rezept für eine logopädische Therapie ausstellen, mit der Sie sich in unserer Praxis zur Therapie anmelden können.

Die Kosten der Therapie werden weitestgehend von Ihrer Krankenkasse übernommen.

Stimme

  • Sind Sie auffallend häufig oder lange heiser ohne einen Infekt zu haben?
  • Arbeiten Sie in einem Sprecherberuf und merken, dass Ihre Stimme wenig belastbar ist?
  • Haben Sie Schmerzen im Kehlkopf oder das Gefühl, dass Ihnen „etwas im Hals steckt“?
  • Bleibt Ihnen die Stimme manchmal ganz weg oder „kippelt“?
  • Müssen Sie sich ständig Räuspern oder viel Husten?
  • Haben Sie nach einer Operation Probleme mit Ihrer Stimme?
  • Lässt Sie Ihre Stimme in bestimmten Situationen (z. B. unter Stress) im Stich?


Ihr Hausarzt wird Sie wahrscheinlich zur genauen Abklärung der Ursache zu einem Hals-,Nasen-Ohrenarzt überweisen, der Sie weiterbehandeln wird. Stellt er bei Ihnen eine Stimmstörung (Dysphonie) fest, die logopädisch behandelt werden muss, bekommen Sie ein entsprechendes Rezept, mit der Sie sich in unserer Praxis zur Therapie anmelden können.

Die Kosten der Therapie werden weitestgehend von Ihrer Krankenkasse übernommen.

Schlucken

  • Haben Sie nach einer Operation Schwierigkeiten mit dem Schlucken?
  • Verschlucken Sie sich auffallend häufig, evtl. mit zunehmendem Alter?
  • Können Sie als Folge einer Erkrankung nicht mehr (vollständig) Schlucken?
  • Fällt Ihnen die Nahrungsaufnahme insgesamt mit Kauen, Mundschluss, Gefühl für Nahrung im Mund  schwer?


Lassen Sie von Ihrem behandelnden Arzt die Ursache abklären. Wenn Sie ein Rezept für logopädische Therapie bei Schluckstörung von ihm bekommen, können Sie sich damit in unserer Praxis zur Therapie anmelden.

Die Kosten der Therapie werden weitestgehend von Ihrer Krankenkasse übernommen.